Ein Text von Kurt Tucholsky ist mir auf der 

Leipziger Buchmesse in's Auge gefallen  

und - er hat mir mehr als nur gefallen,  

es sagt das, was auch ich will. 

 

"Sprache ist eine Waffe, 

haltet sie scharf"

 

 

 

sie glauben

sie könnten ewig leben

sie könnten immer weiter 

wie könige 

über andere menschen 

herrschen 

andere menschen 

benutzen 

ausnutzen 

ohne mitleid 

ohne mitgefühl 

ohne menschlichkeit

egoistisch 

engstirnig

und primitiv 

dabei eitel 

eigebildet 

selbstherrlich 

und abgehoben 

 

arme alphatiere

 

 

 

 

Dummheit 

Dummheit in allen Variationen 

Dummheit tarnt sich mit lauten Worten 

Dummheit umgibt sich gern mit Glanz und Glorie 

Dummheit hat immer recht 

irrt sich nie 

braucht nicht nachzudenken 

braucht sich nicht selber in Frage zu stellen 

Wie schafft man es  Tag für Tag 

in den Spiegel zu schauen 

und so 

mit sich zufrieden zu bleiben 

 

Ungebildet sein ist nicht gleich Dummheit 

ich kann ungebildet sein und zugleich 

ein kluger Mensch 

 

ich kann aber auch studiert sein und

 zugleich ein Dummkopf 

 

 

 

 

 

In Leipzig könnte ich leben! 

Wir erlebten eine Stadt voller Leben, 

voller Kultur; Musik, Konzerte, Thomaner-Chor, Proben,

Jugend, die Interesse hatte an Kultur.

Wir erlebten die Buchmesse mit allem,

mit Jung und Alt 

Begeisterung 

lesen und schreiben 

offen für Neues! 

Es war eine Freude dabei sein zu können 

und sogar mitwirken zu können. 

Das tut gut! 

 

 

 

 

 

Ich begreife es nicht 

ich kann es nicht verstehen 

es will nicht in meinen Kopf 

schon gar nicht in mein Herz 

kann ich mich so geirrt haben 

kann es sein dass ich mich so 

in Menschen geirrt habe 

alles so falsch gesehen habe 

falsch eingeschätzt habe 

es will nicht in meinen Kopf